Politik : Tarifgespräche gescheitert – Bahn vor Streiks

-

Berlin - Die Tarifgespräche bei der Deutschen Bahn sind gescheitert. Das gaben Konzern und Gewerkschaften am Mittwoch in Berlin bekannt. Transnet und GDBA fordern Beschäftigungsgarantien auch für den Fall, dass die Bahn ohne das Schienennetz privatisiert wird. Sie wollen dafür jetzt auch streiken. Transnet-Chef Norbert Hansen kündigte für den 19. September „Betriebsversammlungen unter freiem Himmel“ in Kassel und am 21. September in Berlin an. Ab dem 28. September könnte es mit Ablauf der Friedenspflicht dann zu Warnstreiks kommen. Hansen kritisierte die politische Diskussion über die Privatisierung der Bahn. „Die Beschäftigten haben die Schnauze voll“, sagte er. Bahn-Personalvorstand Margret Suckale nannte Streiks „genau das falsche Signal“. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben