Politik : Telecom Italia: Geld aus Rom für Milosevic?

jal

Aufregung in Italien nach einem groß aufgemachten Enthüllungsbericht von "la Repubblica": Danach soll die Telecom Italia, ein ehemaliges Staatsunternehmen, 1997 mit dem Einstieg bei der serbischen Telekom für etwa 650 Millionen Mark Milosevic nicht nur vor dem Staatsbankrott gerettet und seine Unterdrückungspolitik finanziert haben: Milosevic soll durch geheime Provisionszahlungen auf zwei Auslandskonten auch noch privat ein zweistelliges Millionen-Mark-Polster verschafft worden sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar