Tempolimit : Gabriel will Autofahrer ausbremsen

Tempofreies Fahren auf deutschen Autobahnen gehört der Vergangenheit an, geht es nach Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Er plädiert für ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern. Aber die CDU ist nur schwer davon zu überzeugen.

Tempolimit
Soll zum Standard werden: Auf der Autobahn soll man in Zukunft nicht schneller fahren. -Foto: ddp

BerlinBundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) will zusammen mit der SPD-Fraktion im Bundestag einen Vorstoß für ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen unternehmen. Das gelte vor allem, nachdem die Europäische Union (EU) Deutschland noch schärfere Klimaschutzauflagen gesetzt habe, sagte Gabriel dem Magazin "Spiegel". In der großen Koalition sei das Tempolimit aber kaum durchzusetzen, aber es werde kommen, "da bin ich sicher".

Scharf kritisierte er die Ministerpräsidenten der unionsgeführten Bundesländer. Sonntags lobten sie die Klimapolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), aber "während der Woche versuchen sie im Bundesrat, Löcher in den Dampfer zu schießen", monierte der Minister. Merkel könne "froh sein, dass sie die SPD hat".

Auf die deutsche Autoindustrie kommen nach Ansicht des Umweltministers riesige Umstellungen zu. "Wenn sie auf den Märkten der Zukunft präsent bleiben will, muss sie neue ökologische Modelle entwickeln, und zwar schnell." Forderungen nach einer Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke wies Gabriel zurück: "Ich halte die Technologie einfach nicht für beherrschbar." (hu/ddp/afp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben