Terror : Anschlag in Algerien

Bei einem Bombenanschlag in Lakhdaria östlich von Algier sind neun Personen verletzt worden, darunter mindestens drei Europäer.

Wie heute aus Sicherheitskreisen verlautete, handelt es sich bei den Verletzten um zwei Franzosen, einen Italiener und sechs Algerier. Die Bombe sei nahe Lakhdaria östlich von Algier explodiert, als ein Konvoi einer ausländischen Firma eine Straße passiert habe.

Die drei Ausländer, die in Algerien arbeiten, wurden von Gendarmen begleitet. Bei den algerischen Opfern handelt es sich um den Fahrer des Wagens der Ausländer sowie die fünf begleitenden Gendarmen.

Bereits im April hatte es Anschläge in dem nordafrikanischem Land gegeben. Auch in anderern Ländern des Maghreb hatte es in der Vergangenheit mehrfach Terroranschläge gegeben, die der Al Quaida zugeordnet werden. (mit AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben