Politik : Terror-Anschlag von Boston: Russland will mit USA kooperieren

Washington - Nach dem Anschlag von Boston haben die USA von Russland ein Kooperationsangebot im Kampf gegen den Terrorismus bekommen. Russlands Präsident Wladimir Putin äußerte die Hoffnung, „dass diese Tragödie uns einander näherbringt und gegen gemeinsame Bedrohungen kämpfen lässt“.

Inzwischen führt eine Spur nach dem Anschlag von Boston nach Georgien. In Russland berichtete die Kreml-nahe Zeitung „Iswestija“ von Seminaren, auf denen Geheimdienste aus Georgien und den USA Bürger aus dem Nordkaukasus zu Agenten ausbilden. Als Organisatoren würden die georgische Kaukasus-Stiftung und die „Jamestown Foundation“ aus den USA auftreten. Das georgische Innenministerium und die Kaukasus-Stiftung dementierten den Bericht. AFP/win

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar