Terrorabwehr : Chirac droht mit Atomwaffen

Frankreich hat am Donnerstag Terrorstaaten unverhohlen mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Präsidenten Jacques Chirac erklärte, Frankreichs Antwort auf Terror beschränke sich nicht auf konventionelle Waffen.

Paris - «Die Führer von Staaten, die gegen uns auf terroristische Mittel zurückgreifen, sowie alle, die in der einen oder anderen Weise den Einsatz von Massenvernichtungswaffen erwägen», müssten mit einer angemessenen Antwort Frankreichs rechnen, sagte Chirac auf dem bretonischen Atom-U-Boot-Stützpunkt Ile Longue. Diese Antwort beschränke sich nicht auf den Einsatz konventioneller Waffen.

Inmitten der Krise um das iranische Atomprogramm kritisierte Chirac «die Versuchung gewisser Staaten, sich unter Bruch der Verträge mit Atomwaffen auszustatten». Über den vorrangigen Kampf gegen den Terrorismus dürfe man dies nicht vergessen. «Unsere Welt wird vom Auftauchen von Machtansprüchen geprägt, die auf dem Besitz atomarer, biologischer oder chemischer Waffen beruhen», sagte Chirac. Die Gefährdung der strategischen Versorgung und die Verteidigung Alliierter könnten den Einsatz von Atomwaffen rechtfertigen. (tso/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben