Politik : Terroranschläge in Europa: Der echte MI 6-Chef heißt Richard Dearlove

Nur wenige andere Gebäude eignen sich für Effekthascher so gut wie das 1994 bezogene Hauptquartier des Secret Intelligence Service (SIS), besser bekannt als MI 6. Weithin sichtbar, sandbraun und grün, an ein arabisches Wüsten-Fort erinnernd, liegt es am Themseufer in Sichtweite des Parlaments und fast direkt gegenüber der Spionageabwehr (MI 5). Hier residiert, wie man seit den James-Bond-Filmen weiß, Spionageboss "C". Anders als in den Filmen sitzt allerdings nicht Miss Moneypenny am Empfang. Und auch Tüftler "Q" bastelt in Wirklichkeit nicht in den Tiefen des Hauptquartiers des britischen Auslandsgeheimdienstes im Zentrum Londons. Dafür trägt der Mann, der derzeit als Spionageboss den MI 6 leitet, einen Namen, der fast zu schön ist, um wahr zu sein: Richard Dearlove (55), Karrierespion seit dem Alter von 21 Jahren.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben