Terrorbekämpfung : USA töten versehentlich neun irakische Zivilisten

Bei einem US-Luftangriff gegen das Terrornetzwerk Al Qaida wurden am Wochenende versehentlich neun irakische Zivilisten getötet. Möglicherweise handelt es sich bei den Opfern um von den USA engagierte irakische Wachleute.

BagdadUnter Berufung auf eine Mitteilung der amerkikanischen Streitkräfte wurden bei dem Zwischenfall am Samstag drei Iraker verletzt, berichtet die "New York Times". Die Ursache des Vorfalls werde derzeit untersucht.

Die irakische Polizei teilte unterdessen mit, bei einem US-Bombenangriff auf ein Ziel rund 40 Kilometer südlich von Bagdad seien zivile Wachleute getroffen worden, die von den Amerikanern für den Kampf gegen Al Qaida unter Vertrag genommen worden seien. Diese Wachleute, die zumeist Sunniten seien, seien vor allem für Erfolge bei der Bekämpfung des Aufstands verantwortlich. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar