Terrorismus : Innenminister warnt vor Anschlägen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat nach den versuchten Anschlägen mit Paketbomben vor weiteren Terrorakten gewarnt und die Bürger zu Wachsamkeit aufgerufen.

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat nach den versuchten Anschlägen mit Paketbomben vor weiteren Terrorakten gewarnt: „Es gibt ernst zu nehmende Hinweise auf Anschläge in Europa und den USA“, sagte der Minister der „Bild am Sonntag“. „Die Ereignisse sind für mich Anlass, meine Sorgen erstmals öffentlich zu machen.“ Maizière forderte die Bürger zu höchster Aufmerksamkeit auf: „Ich möchte die Bevölkerung bitten, in ihrem Umfeld wachsam zu sein und alles, was ihnen verdächtig erscheint, der Polizei zu melden.“ Der Minister geht nicht davon aus, dass es sich bei den vereitelten Anschlägen aus dem Jemen um einen Test gehandelt hat: „Alles spricht dafür, dass dies kein Probelauf war, sondern ein sehr ernst zu nehmender Anschlagsversuch.“ Die Sicherheitskräfte täten alles in ihrer Macht stehende, um für die Sicherheit der Bürger zu sorgen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde von de Maizière offenbar zunächst nicht über die auf dem Weg vom Jemen nach Großbritannien in Köln/Bonn umgeladene Paketbombe informiert. Die Einzelheiten habe Merkel erst vom britischen Premierminister David Cameron erfahren, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ unter Berufung auf Regierungskreise.

Die Terrororganisation Al Qaida auf der Arabischen Halbinsel (AQAP) bekannte sich unterdessen zu den versuchten Anschlägen mit Paketbomben. Zugleich habe die Terrororganisation auf Islamisten-Seiten im Internet angegeben, auch für den Absturz eines US-Frachtflugzeugs im September in Dubai verantwortlich zu sein, berichtete die auf die Auswertung entsprechender Seiten spezialisierte Washingtoner SITE Intelligence Group.dpa/AFP

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben