Terrorismus : New Yorker Polizei prüft Warnung vor radioaktivem Anschlag

Die New Yorker Polizei hat nach Internet-Hinweisen über einen angeblich geplanten nuklearen Terroranschlag auf die Acht-Millionen-Stadt ihre Vorsichtsmaßnahmen verstärkt.

New Yorker Polizei
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in New York. -Foto: AFP

New YorkGegen einen möglichen Anschlag seien seien Strahlen-Detektoren an allen Brücken und Tunneln im Einsatz, sagte Polizeisprecher Brian Sessa in der Metropole. Allerdings betonte Bürgermeister Michael Bloomberg, dass die Sicherheitsvorkehrungen nicht höher seien als bei anderen Warnungen der Vergangenheit. Zudem seien die Berichte über einen möglichen Anschlag nicht bestätigt. "Die Warnung ist nicht bestätigt, und wir lassen uns von niemanden Angst machen und terrorisieren."

Die israelische Internetseite Debka.com hatte zuvor berichtet, dass es auf der Terrororganisation Al Qaida zugerechneten Internetseiten seit Donnerstag einen erhöhten Verkehr gegeben habe. Dort hinterlassenen Nachrichten zufolge sollten mit "Lastwagen mit radioaktivem Material Anschläge auf die größte Stadt und das Finanzzentrum Amerikas" erfolgen. Allerdings wurden die Drohungen von Sprechern des FBI und des Heimatschutzministeriums als "wenig glaubwürdig" bezeichnet. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben