Terroristennetzwerk : USA: Al-Qaidas Nummer Zwei getötet

Atijah Abd al-Rahman, die Nummer Zwei des Extremistennetzwerks Al-Qaida ist nach US-Angaben in Pakistan getötet worden..

Bereits am Montag sei Atijah Abd al-Rahman in der Stammesregion Waziristan ums Leben gekommen, teilte ein ranghoher Regierungsvertreter in Washington am Samstag mit. Der Tod des Al-Qaida-Mitglieds sei ein schwerer Schlag für das Netzwerk. Weitere Einzelheiten nannten die USA zunächst nicht.

Der neue US-Verteidigungsminister Leon Panetta hatte vor kurzem gesagt, dass ein strategischer Sieg über Al-Qaida in greifbare Nähe gerückt sei. Die USA müssten noch bis zu 20 Führungsmitglieder der Terrororganisation töten oder gefangennehmen. US-Elitesoldaten hatten im Mai Al-Qaida-Chef Osama Bin Laden in seinem Haus in Pakistan erschossen.

Derzeit wird Al-Qaida von dem in Ägypten geborenen Chirurgen Aiman al-Sawahiri angeführt. (Reuters)

19 Kommentare

Neuester Kommentar