Update

Terrorverdächtiger gefasst : Anschläge mit Modellflugzeugen in Washington geplant

Die US-Behörden haben am Mittwoch einen Terrorverdächtigen festgenommen, der in Washington mit ferngesteuerten Flugzeugen Anschläge auf das Pentagon und das Kapitol verüben wollte.

Mit einem solchen Modellflugzeug plante der Verdächtige offenbar Anschläge.
Mit einem solchen Modellflugzeug plante der Verdächtige offenbar Anschläge.Foto: Reuters

Er wollte mit Sprengstoff gefüllte Modellflugzeuge in das US-Verteidigungsministerium und den Kongress rasen lassen - jetzt haben die US-Behörden den 26-Jährigen Rezwan F. wegen seiner Terrorpläne dingfest gemacht. Die Öffentlichkeit sei aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, teilte das US-Justizministerium in Washington am Mittwoch mit. Der Verdächtige mit US-Staatsbürgerschaft habe die ganze Zeit unter Beobachtung von Undercover-Agenten der US-Bundespolizei FBI gestanden, von denen er auch vermeintlichen C4-Sprengstoff angekauft habe.

Der 26-jährige Diplom-Physiker plante den Angaben zufolge, nach der Attacke mit den Modellflugzeugen auf die fliehenden Menschen zu schießen.
Zwischen Mai und September habe der Mann die „nötigen Komponenten“ für seine Pläne bestellt, darunter das Modell. Unmittelbar vor seiner Festnahme am Mittwoch habe er von einem FBI-Agenten rund elf Kilogramm angeblichen Sprengstoffs, sechs AK-47 Kalaschnikow -Sturmgewehre sowie Granaten gekauft. F. drohen nach Ministeriumsangaben im Falle einer Verurteilung mehrere Jahrzehnte Haft.

F. wird außerdem vorgeworfen, versucht zu haben, Material zum Bombenbau für Anschläge auf US-Soldaten im Irak weiterzuleiten. Staatsanwältin Carmen Ortiz sagte, er habe Mobiltelefone zu Zündern umbauen wollen, um diese dem Terrornetzwerk Al Qaida zur Verfügung zu stellen. Der Verdächtige habe seit langem „gewalttätige Akte gegen unser Land“ geplant, sagte Ortiz. Das Pentagon in Washington war neben dem World Trade Center in New York bei den Terroranschlägen vom 11. September ein Ziel von Al-Qaida-Extremisten. (AFP/dpa)

25 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben