Thailand : Demonstranten stürmen staatlichen TV-Sender

Bei Protesten in der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben Demonstranten einen staatlichen Fernsehsender gestürmt und damit einen zeitweisen Sendeausfall erreicht. Sie forderten erneut den Rücktritt von Regierungschef Samak Sundaravej.

Die Demonstranten drangen am Dienstag in das Gebäude des Senders NBT ein. Der Sender zeigte zunächst Bilder von Demonstranten, die die Sperren vor dem NBT-Sitz überrannten, anschließend fiel vorübergehend das Bild aus. Der Anführer eines Bündnisses von regierungskritischen Gruppen erklärte den Sender für besetzt. Die Polizei nahm 80 Demonstranten wegen des Eindringens in das NBT-Gebäude fest. Hunderte Demonstranten umstellten zudem den Regierungssitz und versperrten die Eingänge mit Lastwagen. Tausende weitere Protestler marschierten zum nahegelegenen Verkehrsministerium. Regierungskritiker demonstrieren seit Mai für einen Rücktritt von Regierungschef Samak Sundaravej. Sie werfen ihm vor, lediglich eine Marionette des früheren Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra zu sein. Dieser wurde im September 2006 in einem unblutigen Putsch abgesetzt. (tos/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben