Politik : Thomas Schäuble ist tot

Stuttgarter Ex-Minister stirbt 64-jährig.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Stuttgart - „Ich war sehr gern politisch aktiv, aber süchtig nach Politik war ich nie.“ Brauereichef Thomas Schäuble sitzt am 12. September 2011 im Nebenzimmer des Gasthofs Rothaus und lässt sich vom Journalisten Hans Peter Schütz, dem Biografen seines Bruders Wolfgang, befragen. Es wird ein langer Abend mit viel Zigaretten und nicht wenig Weißwein. Der 70. Geburtstag des Bundesfinanzministers ist der Anlass. Gesprochen wird über die gemeinsame Kindheit zusammen mit dem verstorbenen ältesten Bruder Frieder, das Elternhaus, „in dem unheimlich politisiert wurde“, die Bruder-Kämpfe auf dem Tennisplatz („ich war klar der bessere Spieler“) und nicht zuletzt über die Nacht des Attentats im Oktober 1990 auf den Manager der deutschen Einheit und die späte Abrechnung mit Kanzler Helmut Kohl. Bundesweit machte Thomas Schäuble Schlagzeilen, als er Anfang 2000 in Stuttgart bekannte: „Ich verabscheue Helmut Kohl. Und ich kann da für die ganze Familie sprechen.“ Die große Loyalität Wolfgang Schäubles dem Kanzler gegenüber, sei diesem nie gedankt worden, sagte der Südbadener. Jetzt erlag der frühere baden-württembergische Innenminister im Alter von 64 Jahren den Folgen eines Herzinfarkts. bwi

0 Kommentare

Neuester Kommentar