Thüringen : Althaus' Schonfrist läuft ab

Bis Mitte März gilt die Frist, an die sich der bei einem Skiunfall schwer verletzte Ministerpräsident Thüringens, Dieter Althaus, halten muss. Bis dahin muss er sich zu seiner politischen Zukunft äußern.

ErfurtAuf der Landesvertreterversammlung am 14. März soll jeder Bewerber um einen Listenplatz für die Landtagswahl in Thüringen "zumindest schriftlich" erklären, ob er zur Verfügung steht und die Wahl annimmt, sagte ein Parteisprecher in Erfurt und bestätigte damit einen Bericht der "Thüringer Allgemeinen". Dies schreibe die CDU-Satzung vor. Althaus war auf dem Parteitag Mitte November in Heiligenstadt per Akklamation zum Spitzenkandidaten gekürt worden und ist damit Bewerber um den ersten Listenplatz.

Der Sprecher verwies allerdings auch darauf, dass sich Althaus nach einer Zusage immer noch umentscheiden könne. Laut Landeswahleiter muss die Parteiliste erst zum 25. Juni eingereicht werden, 66 Tage vor der Landtagswahl am 30. August. Wie eine Sprecherin des Landeswahlleiters erklärte, ist die Absage eines Bewerbers dann noch bis zum 3. Juli möglich. In diesem Fall kann die Partei selbst aber keine Änderungen mehr vornehmen. Es rücke automatisch der nächste Bewerber nach. (mpr/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben