Tod von Zivilisten : Bremer Anwalt klagt auch gegen US-Armee

Der Bremer Rechtsanwalt Karim Popal bereitet Klagen gegen die US-Armee in Afghanistan vor. Hinterbliebene der Opfer von amerikanischen Luftattacken in den Provinzen Laghman und Nangarhar hätten ihm Mandate erteilt, sagte Popal dem "Weser-Kurier".

 In Laghman starben im Dezember nach Auskunft von Popal 19 Schüler, als eine Schule von US-Bomben getroffen worden sei. Nahe Dschalalabad in der Ostprovinz Nangarhar wurden nach Erkenntnissen einer afghanischen Regierungskommission auf einer Hochzeitsgesellschaft

47 Menschen durch einen US-Luftangriff getötet. Popal verhandelt derzeit mit dem Bundesverteidigungsministerium über eine Entschädigung für die Opfer des Luftangriffs am Kundus-Fluss am 4. September, der von der Bundeswehr angefordert wurde. Dabei könnten nach Nato-Angaben bis zu

142 Menschen ums Leben gekommen sein. Derzeit untersucht ein Untersuchungsausschuss des Bundestags die Hintergründe des Angriffs. ddp/AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben