Todesumstände unklar : Häftling in Guantanamo gestorben

Im US-Gefangenenlager Guantanamo ist ein Häftling gestorben. Zu den genauen Umständen äußerte sich das Pentagon nicht. Nach Angaben von Amnesty International erhöht sich die Anzahl der im Lager Gestorbenen damit auf neun.

Ein Häftling in Guantanamo mit Fußschellen (von der US-Armee herausgegebenes Archiovfoto).
Ein Häftling in Guantanamo mit Fußschellen (von der US-Armee herausgegebenes Archiovfoto).Foto: dpa

Im US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba ist ein Häftling gestorben. Wärter hätten den Mann am Samstag ohne Bewusstsein aufgefunden, teilte das US-Verteidigungsministerium am Montag mit. Wiederbelebungsversuche seien nicht erfolgreich gewesen.

Den Namen des Toten und Einzelheiten zu den Umständen teilte das Pentagon nicht mit. Die Leiche werde in das Heimatland des Verstorbenen gebracht, hieß es lediglich.

Bildergalerie - 10 Jahre Guantanamo

10 Jahre Guantanamo
Protest gegen die Rechtlosigkeit. Aktivisten demonstrieren in mehreren Städten (hier London) in Gefangenenkleidung für eine Schließung des Lagers Guantanamo Bay.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: dpa
11.01.2012 10:19Protest gegen die Rechtlosigkeit. Aktivisten demonstrieren in mehreren Städten (hier London) in Gefangenenkleidung für eine...

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International sind in Guantanamo seit der Eröffnung des Lagers 2002 damit neun Häftlinge gestorben. Sechs von ihnen nahmen sich demnach das Leben. Derzeit sitzen noch 167 Gefangene aus rund 20 Ländern in dem Lager auf einer US-Militärbasis ein, das nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingerichtet worden war.

Etwa die Hälfte der Insassen stammt aus dem Jemen, außerdem werden in Guantanamo viele Afghanen, Algerier und Saudiaraber festgehalten. Die Mehrzahl der Gefangenen sollte längst frei sein, allerdings findet sich für sie kein Aufnahmeland.

7 Kommentare

Neuester Kommentar