Trotz Kritik wegen Libyen-Enthaltung : FDP-Spitze hält an Westerwelle fest

Die FDP will an ihrem umstrittenen Außenminister Guido Westerwelle festhalten. Darauf verständigten sich am Sonntag die Spitzen der Partei.

Außenminister Guido Westerwelle hat immer noch genug Rückhalt in der Bundesregierung. Foto: dpa
Außenminister Guido Westerwelle hat immer noch genug Rückhalt in der Bundesregierung.Foto: dpa

Für FDP-Chef Philipp Rösler komme eine Ablösung Westerwelles nicht infrage. Der Außenminister habe mit seinem Lob für den Libyen-Einsatz der Nato spät, aber nicht zu spät eingelenkt, hieß es aus der Parteiführung.
Rösler habe mit seiner inhaltlichen Distanzierung in der Libyen- Frage den Unmut vieler Parteifreunde über Westerwelle klar zum Ausdruck gebracht. Eine ausufernde Debatte über den Außenminister sei aber nicht im Interesse der FDP.

Einen Plan, Westerwelle noch vor oder direkt nach den Kommunal- und Landtagswahlen in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zum Rücktritt zu drängen, gebe es nicht, machte Rösler intern nun deutlich. Offen ist, ob auf der Herbstklausur der FDP-Bundestagsfraktion in dieser Woche (Dienstag bis Donnerstag) auf Schloss Bensberg bei Köln die Personalie Westerwelle noch einmal hochkocht. (dpa)

11 Kommentare

Neuester Kommentar