Politik : Tschad beendet Beziehungen zu Taiwan

-

Taipeh - Im Kampf um die internationale Anerkennung hat die Volksrepublik China einen weiteren Sieg über Taiwan errungen. Die taiwanesische Regierung brach am Sonntag ihre diplomatischen Beziehungen zum afrikanischen Sahel-Staat Tschad ab, nachdem dieser die Volksrepublik anerkannt hatte.

„Dieser Schritt war ganz offensichtlich eine Demütigung Taiwans“, sagte der taiwanesische Außenamtssprecher Michel Lu. Jegliche Entwicklungshilfe für den Tschad sei gestrichen worden. Der Tschad ist das siebte Land, das seit dem Amtsantritt des taiwanesischen Präsidenten Chen Shui Bian Peking statt Taipeh als legitimen Vertreter Chinas anerkannte. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar