Türkei : Demonstrant stirbt nach kurdischen Protesten

Neujahrsfest mit bitteren Folgen: Nachdem es am Samstag zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen kurdischen Demonstranten und der türkischen Polizei gekommen war, ist ein Mann seinen Schussverletzungen erlegen.

Straßenschlachten Kurden Foto: AFP
Türkei: Straßenschlachten bei kurdischem Neujahrsfest. -Foto: AFP

DiyarbakirNach Ausschreitungen am Rande des kurdischen Neujahrsfestes Newroz im Osten der Türkei ist ein Demonstrant seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 35-Jährige starb nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern am Sonntag an den Folgen einer Schussverletzung. Bei den Protesten in der Stadt Van wurden nach Polizeiangaben rund 50 Menschen verletzt. 130 Demonstranten sind demnach festgenommen worden.

Die zunächst friedliche Kundgebung zum Neujahrsfest war den Angaben zufolge eskaliert, als Demonstranten Parolen für die verbotene kurdische Arbeiterpartei (PKK) riefen. Die Polizei gab Warnschüsse ab und versuchte, die Menge von rund 1500 Menschen mit Tränengas und Wasserwerfern auseinanderzutreiben. Auch in anderen Städten wurden zahlreiche Demonstranten festgenommen. (jam/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar