Politik : Türkei gegen Resolutionen zu Armeniern

-

Ankara Die Türkei hat den deutschen Bundestag und andere westliche Parlamente aufgefordert, auf geplante Resolutionen zur Armenier-Frage zu verzichten. Parlamente könnten keine Urteile über historische Ereignisse fällen, sagte Außenminister Abdullah Gül am Mittwoch in einer Regierungserklärung in der Nationalversammlung von Ankara. Er wies darauf hin, dass im Bundestag ein Beschluss zur Armenier-Frage diskutiert werden solle; in den Parlamenten Frankreichs und der USA gebe es ähnliche Bestrebungen. Gül wies erneut den Vorwurf eines Völkermords der Türken an den Armeniern 1915 zurück. Die Türkei sei aber bereit, den Völkermord-Vorwurf gemeinsam mit Armenien zu untersuchen.

Gül betonte, das Osmanische Reich habe sich 1915 gegen armenische „Terroristen“ wehren und die Umsiedlungen einleiten müssen. Die Türkei habe nichts zu verbergen. Nach den Worten Güls habe der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in einem Brief dem armenischen Präsidenten Robert Kotscharian die Bildung einer gemeinsamen Expertenkommission zur Untersuchung des Völkermord-Vorwurfes vorgeschlagen. sei

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben