Politik : Türkei sucht Vermittler für Zypern

Wunschkandidat ist Colin Powell

-

Davos/Ankara (dpa). Die Türkei hat zur Lösung des ZypernKonflikts noch vor dem EU- Beitritt der Mittelmeerinsel am 1.Mai die Einschaltung eines „neutralen“ Vermittlers vorgeschlagen. „Wir möchten die Verhandlungen wieder aufnehmen“, sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag nach einem Gespräch mit UN-Generalsekretär Kofi Annan in Davos. Wunschkandidat Ankaras sei US-Außenminister Colin Powell, der den bisherigen UN-Zypern-Beauftragten Alvaro de Soto ersetzen solle, schrieben türkische Zeitungen am Sonntag. Eine Entscheidung darüber könne beim Treffen Erdogans mit US-Präsident George W. Bush am Mittwoch in Washington fallen. Annan will die türkischen Vorstellungen prüfen. Die griechische Regierung äußerte sich dagegen skeptisch. Die Türkei strebt eine zügige Lösung des Konflikts an, weil sie die EU bewegen will, Ende 2004 Verhandlungen über den eigenen EU-Beitritt zuzustimmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben