Türkei : Tote bei Anschlag auf Kleinbus in Kurdengebiet

Bei einem Bombenanschlag auf einen Kleinbus im Südosten der Türkei sind mindestens neun Menschen getötet worden. Der Sprengsatz wurde ferngezündet.

Über die genaue Zahl der Opfer herrscht noch Unklarheit, Sicherheitskreises sprachen von neun Todesopfern, der Fernsehsender CNN Türk sprach von zwölf toten Passagieren. Es gebe auch verletzte, berichtet der Sender. Der ferngezündete Sprengsatz sei in dem Dorf Gecitli in der Provinz Hakkari detoniert.

Hakkari gehört zu den Provinzen, in denen sich die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK immer wieder Kämpfe mit der türkischen Armee liefert. Im Kurden-Konflikt in der Türkei sind in den vergangenen 25 Jahren mehr als 42 000 Menschen getötet worden. Im vergangenen Monat hatte die PKK aber einen Waffenstillstand bis zum 20. September verkündet. (Reuters, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar