Politik : Türkische Ehefrau darf ohne Test einreisen

Suzan Gülfirat

Berlin - Ein Deutschtürke hat seine minderjährige Ehefrau aus der Türkei nach Deutschland geholt, ohne dass sie den obligatorischen Deutschtest abgelegt hat. Der Mann, der in Deutschland geboren wurde und in der Nähe von Heilbronn lebt, berief sich auf einen Härtefall in seiner Familie. Nachdem er in der Türkei geheiratet hatte, gebar seine Frau Zwillinge, von denen einer kurz nach der Geburt an einem  Krankenhausinfekt starb. Daraufhin gestattete die deutsche Botschaft in Ankara dem Familienvater, das andere Kind mit nach Deutschland zu nehmen.

Wenig später erlitt dieses Kind einen Leistenbruch. Die Ärzte führten das auf die Trennung von der Mutter zurück, weil das Kind viel geweint habe. Daraufhin bekam die 17-jährige Mutter ein befristetes Visum für drei Monate. „Bei Bedarf werden wir dieses Visum selbstverständlich verlängern“, sagte der Anwalt der Familie, Mehmet Kilic, dem Tagesspiegel. Der Kandidat der Grünen in Baden-Württemberg für die nächste Bundestagswahl erstritt für das Paar die Einreiseerlaubnis bei der Botschaft. Seitdem das neue Zuwanderungs gesetz 2007 verabschiedet wurde, müssen Ehegatten einen Deutschtest ablegen. Suzan Gülfirat

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar