Tunesien : Sicherheitskräfte töten fünf Terroristen

Tunesische Sicherheitskräfte haben mehrere führende Mitglieder einer mit Al-Kaida verbundenen Terrorgruppe getötet. Die Brigade Okba Ibn Nafaa sei fast vollständig zerschlagen worden.

Tunesiens Innenminister Najem Gharsalli unterrichtet die Öffentlichkeit von dem Einsatz gegen eine Terroristengruppe.
Tunesiens Innenminister Najem Gharsalli unterrichtet die Öffentlichkeit von dem Einsatz gegen eine Terroristengruppe.Foto: dpa

Tunesische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben mehrere führende Mitglieder einer mit Al-Kaida verbundenen Terrorgruppe getötet. Unter den fünf Opfern sei auch Operationschef Mourad Gharsalli, erklärte der tunesische Innenminister Mohammed Najem Gharsalli am späten Sonntagabend. Die Brigade Okba Ibn Nafaa sei bei dem Einsatz im Westen des Landes am vergangenen Freitag fast vollständig zerschlagen worden. Die Gruppe soll unter anderem für Angriffe auf die Armee verantwortlich sein.

Der Einsatz kam zwei Wochen, nachdem ein Student in dem tunesischen Badeort Sousse 38 Touristen erschossen hatte, bevor er selbst getötet wurde. Es war in diesem Jahr nach dem Attentat im Nationalmuseum Bardo bereits der zweite blutige Anschlag auf Urlauber in Tunesien. Die Regierung kündigte danach eine härtere Gangart gegen Extremisten an und rief den Ausnahmezustand aus. Zudem will sie Touristenorte mit mehr als 1000 zusätzlichen Sicherheitskräften besser schützen. (dpa)



0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben