Turbo-Abitur : Olbertz gegen Stundenkürzung beim achtjährigen Gymnasium

Sachsen-Anhalts Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz (parteilos) hat sich gegen eine Stundenkürzung beim achtjährigen Gymnasium ausgesprochen. Er befürchtet eine Absenkung des Bildungsniveaus.

Kürze man die Stundenzahl bis zum Abitur, "sieht es so aus, als ob man mit der Schulzeitverkürzung auch eine Niveausenkung in Kauf nimmt", sagte Olbertz dem Tagesspiegel (Dienstagsausgabe).

Zudem setzten sich die Länder dem Verdacht aus, die Stunden kürzen zu wollen, um Geld zu sparen. Es sei wichtiger, innerhalb des bestehenden Rahmens den Stoff zu konzentrieren und mehr Zeit zum "Festigen des Stoffes" zu schaffen. (tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben