Politik : „Turkmenbaschi“

-

Zu Lebzeiten stellte sich Saparmurat Nijasow gerne als unsterblich dar. Der Personenkult um den Staatschef trieb bizarre Blüten – goldene Statuen und fassadengroße Porträts des „Turkmenbaschi“ (Vater aller Turkmenen), der zugleich Regierungschef, Oberkommandierender der Armee, Vorsitzender der einzigen zugelassenen Partei, oberster Philosoph und Dichter war, zieren das ganze Land. In der Hauptstadt Aschchabad dreht sich sein überdimensionales Abbild mit der Sonne . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar