Ukraine : Janukowitsch will Gusenbauer als Vermittler

Die Krise zwischen Präsident und Regierung in der Ukraine soll nach dem Wunsch von Premierminister Janukowitsch durch die Vermittlung des österreichischen Kanzlers Gusenbauer entschärft werden.

Kiew - Der ukrainische Ministerpräsident Viktor Janukowitsch hat wegen der Regierungskrise in seinem Land um internationale Vermittlung gebeten. "Ich habe die Entscheidung gefällt, internationale Vermittler ins Land bringen zu wollen" sagte er vor Journalisten in Kiew. Er denke an den österreichischen Kanzler Alfred Gusenbauer, da sein Land neutral sei und reich an europäischen Rechtsexperten. Er habe mit Gusenbauer darüber bereits gesprochen. Von Österreich gab es zunächst keine Stellungnahme.

Er habe diese Entscheidung gefällt, um den Konflikt nicht eskalieren zu lassen und eine Konfrontation zwischen den Bürgern zu verhindern, sagte Janukowitsch weiter. Der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko hatte am Montag das Parlament aufgelöst. Diese Entscheidung wird von Janukowitsch abgelehnt. Nun muss das Verfassungsgericht befinden, ob die Entscheidung rechtmäßig war. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar