Ukraine : Pilotin Sawtschenko kann sich Präsidentschaftskandidatur vorstellen

Erst vor zwei Tagen ist die ukrainische Kampfpilotin aus russischer Haft freigekommen. In Kiew sprach sie nun davon, Präsidentin werden zu wollen.

Die ukrainische Pilotin Sawtschenko war am Mittwoch überraschend aus russischer Haft freigekommen.
Die ukrainische Pilotin Sawtschenko war am Mittwoch überraschend aus russischer Haft freigekommen.Foto: SERGEY DOLZHENKO/dpa

Die aus russischer Haft entlassene Ukrainerin Nadeschda Sawtschenko kann sich eine Kandidatur für das Präsidentenamt vorstellen. Am liebsten wolle sie aber in die Armee zurückkehren und wieder fliegen, sagte die Kampfpilotin am Freitag vor Journalisten in Kiew. Sawtschenko war am Mittwoch aus Russland in die Ukraine gebracht worden. Dafür kehrten zwei mutmaßliche russische Soldaten, die in der Ostukraine gekämpft hatten, nach Moskau zurück.

In Russland war die Pilotin, die als Symbol für den Widerstand gegen prorussische Separatisten in der Ostukraine gilt, zu 22 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt worden. Vorgeworfen wurde ihr, tödliches Artilleriefeuer auf russische Journalisten gelenkt zu haben. Die 35-Jährige Soldatin war 2014 im Kriegsgebiet Ostukraine gefangen genommen und nach Russland gebracht worden.

Sie sei bereit, sich an jeder Stelle für ihr Land einzusetzen, sagte Sawtschenko. Sie war in Abwesenheit 2014 ins ukrainische Parlament gewählt worden und sitzt künftig im Sicherheitsausschuss.„Ukrainer, wenn ihr es für nötig haltet, dass ich Präsidentin werde, gut, dann werde ich Präsidentin“, erklärte sie. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben