Ukraine : Timoschenkos Koalition löst sich auf

Gut drei Wochen nach dem Wahlsieg des neuen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch ist die Regierungskoalition seiner Rivalin Julia Timoschenko zerbrochen. Wie Parlamentssprecher Wolodimir Litwin am Dienstag verkündete, löste sich die Koalition der Regierungschefin auf.

KiewDas Bündnis aus Timoschenkos Block, Litwins Block und der Partei „Unsere Ukraine – Selbstverteidigung des Volkes“ des früheren Präsidenten Viktor Juschtschenko hatte zusammen bislang mehr Stimmen als Janukowitschs Partei der Regionen. Offenbar sind aber einige Abgeordnete zu Janukowitschs Lager übergelaufen.

Laut der Verfassung haben die Parteien nun 30 Tage Zeit, eine neue Regierungskoalition zu bilden. Falls das nicht gelingt, kann Janukowitsch das Parlament auflösen und Neuwahlen ansetzen. Die prowestliche Regierungschefin hatte Anfang Februar die Präsidentenwahl gegen Janukowitsch verloren.

Unterdessen stoppte die Ukraine ihre Stromlieferungen in die drei EU-Länder Slowakei, Ungarn und Rumänien für mindestens einen Monat. Das Wärmekraftwerk Burschtyn verfüge derzeit nicht über genügend Kohle für die Stromerzeugung, sagte der ukrainische Energieminister Juri Prodan. AFP/dpa

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben