Ulan Bator : Mongolei: Bisheriger Präsident verliert die Wahl

Nach der Präsidentenwahl in der Mongolei hat der bisherige Amtsinhaber Nambar Enkhbayar seine Niederlage gegen seinen Herausforderer Tsakhia Elbegdorj eingestanden.

Ulan BatorNach den vorläufigen Ergebnissen der Parteien habe der frühere Ministerpräsident Tsakhia Elbegdorj von der oppositionellen Demokratischen Partei nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua einen knappen Sieg errungen.

Die Wahlkommission hat ihre Ergebnisse bisher noch nicht veröffentlicht.

Vorherige Umfragewerte ließen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den kommunistischen Amtsinhaber Enkhbayar und seinem Herausforderer Elbegdorj erwarten.

Bei den Parlamentswahlen im vergangenen Sommer war es zu massiven Ausschreitungen gekommen, bei denen fünf Menschen starben und Hunderte verletzt wurden. Anhänger der unterlegenen Demokratischen Partei warfen den regierenden Kommunisten Wahlbetrug vor.

ZEIT ONLINE

0 Kommentare

Neuester Kommentar