Politik : Um 144 Ämter

-

Am spannendsten wird es bei den thüringischen Kommunalwahlen am Sonntag wohl in der Landeshauptstadt Erfurt . Dort war der weithin anerkannte Christdemokrat Manfred Ruge seit 1990 Oberbürgermeister. Nun streiten acht Kandidaten um seine Nachfolge. Zwar hatte Ruges Ansehen am Ende dadurch gelitten, dass für den politikmüden 60-Jährigen eigens ein neuer Geschäftsführerposten bei den Stadtwerken geschaffen wurde. Doch keinem der Kandidaten, einschließlich seinem bisherigen Stellvertreter und Parteifreund Dietrich Hagemann, wird zugetraut, im ersten Anlauf das Amt zu erobern. Thüringens Regierungschef Dieter Althaus (CDU), der sich im Wahlkampf auch der Hilfe von Kanzlerin Angela Merkel versicherte, schwor seine Anhänger auf die Wahl ein: „Es glaube keiner, dass wir unsere absolute Mehrheit im Land sichern, wenn wir auf Dauer unsere kommunale Basis verlieren.“ Gewählt werden 16 Landräte, elf Oberbürgermeister und 117 Bürgermeister. sc

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben