Politik : Um und gegen ihn

-

war einer der wichtigsten Unterstützer des Oppositionsführers Helmut Kohl im Jahr 1976. 1982, nach dem konstruktiven Misstrauensvotum gegen den amtierenden Bundeskanzler Helmut Schmidt und der Wahl Kohls zum sechsten Kanzler der Bundesrepublik wird Schäuble Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion. Schäuble wird Kohls engster Berater. Der benennt ihn 1992 erstmals öffentlich als potenziellen Nachfolger. Nach der Niederlage der CDU bei den Bundestagswahlen reicht Kohl seinen Rücktritt als Parteivorsitzender ein. Schäuble übernimmt das Amt und wird als Fraktionsvorsitzender bestätigt. Dann kam die Spendenaffäre und der Wunsch Wolfgang Schäubles, diese aufzuklären. Er verlangte von Kohl, die Spendernamen bekannt zu geben. Schäuble erklärt die Ära Kohl für beendet. Die beiden sprechen ein letztes Mal miteinander: am 18. Januar 2000.

DER FREUND

Boris Jelzin und Helmut Kohl pflegten ihre Freundschaft. Sie gingen in die Sauna, tranken Wodka. Vor allem politisch erreichten sie einiges gemeinsam. Die Freundschaft zwischen Jelzin und Kohl half, die Osterweiterung von Europäischer Union und Nato trotz der Vorbehalte der russichen Regierung voranzubringen.

DIE EISERNE

Maggie Thatcher

Die Beziehung der beiden war alles andere als reibungslos. Sie kommunizierten weitgehend über die jeweiligen Aussenminister miteinander. Ihr erstes Treffen beendete Kohl nach einer Stunde mit der Begründung, er habe noch anderes zu tun. Das deutsch-britische Verhältnis der 80er Jahre war denn auch denkbar schlecht. Thatcher lehnte die Wiedervereinigung noch ab, als selbst Gorbatschow zugestimmt hatte. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar