Umfrage : Blair hat 60 Prozent der Briten enttäuscht

TonDer britische Premierminister Tony Blair hat Großbritannien nach Ansicht seiner Landsleute in den vergangenen zehn Jahren seiner Amtszeit seinen Stempel aufgedrückt.

London - In einer nationalen Umfrage sagten 60 Prozent, Blairs Politik habe das Land verändert - allerdings nicht unbedingt zu seinem Vorteil. Trotz des umstrittenen britischen Einsatzes im Irak sehen demnach immerhin 44 Prozent der Befragten Blairs Wirken im Rückblick positiv. Ebenso viele halten ihn für einen zupackenden Regierungschef. Mit 58 Prozent ist die Zahl der Enttäuschten allerdings größer: Ihre Erwartungen wurden seit der Wahl Blairs zum Regierungschef im Mai 1997 nicht erfüllt.

Mit Spannung warteten die Briten am Donnerstag auf den Rücktrittstermin von Blair, den er in seinem Wahlkreis Sedgefield bekanntgeben wollte. Blair werde eine "emotionale Rücktrittsrede" halten, berichtete das Boulevardblatt "Sun". Es wird damit gerechnet, dass Blair das Amt Anfang Juli an seinen Nachfolger übergeben wird. Als wahrscheinlichster Kandidat gilt Finanzminister Gordon Brown. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar