Umfrage : Hessens Bürger wollen Neuwahlen

Ministerpräsident Roland Koch und seine Regierung werden heute auf der konstituierenden Sitzung des Landtags zurücktreten und anschließend weiterhin die Regierungsgeschäfte leiten - auf Abruf. Die Bürger scheinen vom ewigen hin und her der Parteien allerdings endgültig genug zu haben: 65 Prozent sprechen sich laut einer Umfrage dafür aus, das Parlament aufzulösen und Neuwahlen anzusetzen.

Wahlzettel
Neuauflage? Hessens Bürger zumindest wünschen mehrheitlich Neuwahlen. -Foto: dpa

BerlinRoland Koch tritt heute voraussichtlich zurück und bleibt anschließend geschäftsführend im Amt. Laut hessischer Verfassung kann diese Notlösung bis zur nächsten Wahl andauern - doch die genervten hessischen Bürger sind schon jetzt für eine Auflösung des Parlaments und Neuwahlen.

Vor der konstituierenden Sitzung hat sich eine deutliche Mehrheit der Hessen in einer Umfrage für Neuwahlen ausgesprochen. Laut einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die "Bild am Sonntag" plädierten 65 Prozent der Befragten für eine Neuwahl als Ausweg aus dem Patt nach der Landtagswahl Ende Januar. 26 Prozent sind dagegen. Bei den CDU-Anhängern befürworten demnach sogar 71 Prozent Neuwahlen, bei den SPD-Wählern 65 Prozent.

Gut zwei Monate nach der hessischen Landtagswahl kommt der Landtag am Samstag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Wegen der bislang gescheiterten Versuche zur Regierungsbildung werden Ministerpräsident Roland Koch und seine CDU-Alleinregierung voraussichtlich geschäftsführend im Amt bleiben. Koch muss nach der hessischen Verfassung weiterregieren, wenn kein neuer Ministerpräsident gewählt wird. (sba/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben