Umfrage : Keine Gefahr für die SPD?

Die Mehrheit der Deutschen sieht einer Umfrage zufolge in der neuen Partei Die Linke keine Bedrohung für die SPD. Doch die Sozialdemokraten verlieren weiter an Boden.

KölnLaut ARD-Deutschlandtrend vom Freitag glauben 64 Prozent der Bürger nicht, dass die SPD in ihrer Position als Volkspartei durch den Zusammenschluss von Linkspartei und WASG gefährdet ist. Für eine ernsthafte Bedrohung der SPD halten 31 Prozent der Befragten die neue Partei. Linkspartei und WASG wollen an diesem Samstag fusionieren.

Bei der Sonntagsfrage konnte die Union ihren Vorsprung vor der SPD ausbauen. CDU/CSU legten in der Umfrage von Infratest dimap für das ARD-Morgenmagazin einen Punkt auf 38 Prozent zu. Die SPD verlor zwei Prozentpunkte und kam auf 29 Prozent. Für die Grünen würden unverändert 11 Prozent stimmen wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, für FDP und Linke jeweils neun Prozent.

43 Prozent der Bürger werfen der Politik vor, sich nicht ausreichend um die Interessen der Arbeitnehmer zu kümmern. Die SPD halten 28 Prozent der Befragten für eine arbeitnehmerfreundliche Partei. Von der Union denken dies 16 Prozent, von der Linken acht Prozent, von der FDP drei Prozent und von den Grünen ein Prozent. (mit dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar