Umfrage : Mehrheit der Ostdeutschen froh über die Wiedervereinigung

Der DDR-Sozialismus war die bessere Staatsform? Das sehen nur 16 Prozent der Ostdeutschen so. Die große Mehrheit hingegen ist froh, dass 1989 die Mauer zwischen den beiden deutschen Teilstaaten gefallen ist, ergab eine aktuelle Umfrage.

BerlinMehr als zwei Drittel der Ostdeutschen ist knapp 20 Jahren nach dem Mauerfall 1989 froh über die Wiedervereinigung. Nach einer am Montag vorab veröffentlichten repräsentativen Studie der Zeitschrift "Super Illu" sagen 72 Prozent der Befragten, sie seien trotz aller Probleme froh, im vereinten Deutschland und in einer sozialen Marktwirtschaft zu leben.

Nur 16 Prozent sind enttäuscht und erklären: "Die Mauer wäre besser nicht gefallen." Im Nachhinein sei die DDR mit ihrem Sozialismus der bessere Staat gewesen. Zwölf Prozent machten keine Angabe. Das Institut für Marktforschung Leipzig hatte 1000 Frauen und Männer in den neuen Bundesländern befragt. (sba/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben