Politik : Umfrage: Rot-Rot in Schwerin vorn

Aber CDU stärkste Partei

NAME

Schwerin (dpa). Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 22. September kann die regierende SPD/PDS-Koalition nach einer Umfrage mit einem Erfolg rechnen. Wenn am Sonntag gewählt würde, käme die SPD von Ministerpräsident Harald Ringstorff auf 32 Prozent, ihr Koalitionspartner PDS auf 19 Prozent. Die CDU erhielte 39 und die FDP fünf Prozent. Dies ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag der „Schweriner Volkszeitung“ und des Privatsenders Antenne Mecklenburg-Vorpommern unter insgesamt 750 repräsentativ ausgewählten Wahlberechtigten.

Die Koalitionsparteien müssten jedoch im Vergleich zur Landtagswahl 1998 Verluste hinnehmen. Die SPD verlöre 2,3 und die PDS 5,4 Prozentpunkte, während die CDU 8,8 Prozentpunkte hinzugewinnen würde. Mit einem Plus von 3,4 Prozentpunkten könnte die FDP in den Landtag einziehen. Die Grünen landeten laut Umfrage bei 3 Prozent und gewinnen damit 0,3 Prozentpunkte. Andere Parteien wären mit insgesamt 2 Prozent chancenlos.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben