Umfrage : Schlechte Werte für Union und SPD

Die große Koalition ist einer aktuellen Umfrage zufolge weiter im Meinungstief. Lediglich 31 Prozent würden sich für die Union entscheiden, wenn jetzt Bundestagswahl wäre. Die FDP befindet sich mit 15 Prozent auf einem Jahreshoch.

Hamburg - Mit diesem Wert liegen CDU/CSU unverändert auf ihrem Jahrestief, wie die wöchentlichen Politumfrage im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders RTL ergab. Die SPD kommt auf 29 Prozent.

Die FDP legte dagegen einen Punkt zu und kommt der Forsa-Umfrage zufolge auf ein neues Jahreshoch von 15 Prozent. Die Linkspartei verliert einen Punkt und liegt bei 9 Prozent. Die Grünen kommen wie in der Vorwoche auf 10 Prozent. Für "Sonstige Parteien" würden 6 Prozent votieren (plus ein Prozent).

In der Kanzlerpräferenz konnte sich Regierungschefin Angela Merkel (CDU) leicht verbessern. Bei einer Direktwahl des Kanzlers würden 38 Prozent der Wähler für Merkel votieren. Das ist ein Punkt mehr als in der Vorwoche. SPD-Chef Kurt Beck erreicht weiter 28 Prozent. Für "keinen von beiden" würden sich 34 Prozent der Wähler entscheiden.

Für die Umfrage wurden 2500 Bundesbürger vom 14. bis 18. August befragt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben