Umfrage : Steinmeier hängt Beck ab

Wer soll für die SPD als nächster Kanzlerkandidat ins Rennen gehen? Einer Forsa-Umfrage zufolge hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier hier klar die Nase vor SPD-Chef Kurt Beck. Doch gegen die Kanzlerin sehen beide Sozialdemokraten blass aus.

KölnAußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) baut in der Frage nach der SPD-Kanzlerkandidatur seinen Vorsprung vor SPD-Chef Kurt Beck aus. Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut Forsa. Das Institut fragte im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv 1001 Bundesbürger. Das Ergebnis:  51 Prozent der Befragten halten Steinmeier für den besseren Kanzlerkandidaten. Das sind drei Prozentpunkte mehr als im Januar. Beck präferieren hingegen nur 27 Prozent (+1).

Auch unter den SPD-Wählern hat der Vizekanzler klar die Nase vorn: 56 Prozent von ihnen sähen lieber Steinmeier und lediglich 29 Prozent lieber  Beck als Kanzlerkandidaten.

Keine Chance gegen Merkel

Bei einer Direktwahl des Kanzlers hätten aber weder Steinmeier noch Beck derzeit eine Chance gegen Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU). Im Vergleich Merkel-Beck würden sich 51 Prozent für die Kanzlerin und nur 18 Prozent für den SPD-Chef entscheiden. Und sogar bei den SPD-Wählern läge Merkel mit 36 Prozent knapp vor Beck mit 34 Prozent.

Im Duell Merkel gegen Steinmeier käme die Regierungschefin mit 53 Prozent und der Vizekanzler auf 28 Prozent. Bei den SPD-Wählern läge Steinmeier aber mit 48 zu 36 Prozent vorn. (jam/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben