Umfrage : Zwei Drittel gegen Aufnahme der Türkei in die EU

In Deutschland sind überdurchschnittlich viele Bürger gegen eine Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU. Selbst wenn das Land alle Aufnahmekriterien erfüllt, sind 69 Prozent der Befragten gegen einen Beitritt.

Brüssel - Mehr als zwei Drittel der Deutschen und damit weit mehr als in den meisten Mitgliedstaaten sind gegen eine Aufnahme der Türkei als Vollmitglied der Europäischen Union. Selbst wenn die Türkei alle Aufnahmekriterien erfüllt, haben sich 69 Prozent der Deutschen in der jüngsten "Eurobarometer"-Umfrage gegen den Beitritt des Landes ausgesprochen, wie aus der am Freitag in Brüssel präsentierten Umfrage hervorgeht. Nur 27 Prozent befürworteten den Beitritt. Im Durchschnitt der EU waren 48 Prozent gegen eine Aufnahme der Türkei und 39 Prozent dafür.

Bei der zwischen Ende März und Anfang Mai erhobenen Umfrage, die sich auf die Antworten von knapp 25.000 EU-Bürgern stützte, waren vor allem die Österreicher gegen die Aufnahme der Türkei. Dort lehnten sie 81 Prozent aller Befragten ab, Zustimmung kam nur von 13 Prozent. Die stärkste Unterstützung für einen türkischen Beitritt notierten die Fragesteller unter den heutigen Mitgliedstaaten dagegen in Schweden mit einer Zustimmung von 60 Prozent bei 33 Prozent negativen Antworten.

Nach den Ergebnissen der Umfrage im Auftrag der EU-Kommission fühlen sich die Europäer allerdings auch nicht gut informiert über das Thema EU-Erweiterung. Nur zwei Prozent der Befragten gaben an darüber «sehr gut» Bescheid zu wissen. 27 Prozent hielten sich für «gut» informiert, mit 47 Prozent die meisten aber «nicht gut». Mit 21 Prozent gut ein Fünftel meinte sogar, «überhaupt nicht gut» über die Aufnahme weitere Staaten aufgeklärt zu sein. Die Deutschen beurteilten in der Umfrage ihren Kenntnisstand etwas besser. Drei Prozent der Deutschen wollen demnach über die Erweiterung sehr gut Bescheid wissen, 38 Prozent gut, 44 Prozent nicht gut. Der Anteil, die ihr Wissen darüber als überhaupt nicht gut beurteilten, lag bei 15 Prozent. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar