UMFRAGEN : Keine Mehrheiten

Union und FDP

können trotz einer leichten Stabilisierung der Liberalen in Umfragen noch nicht mit einer Mehrheit im neuen Bundestag rechnen. In dem am Mittwoch veröffentlichten wöchentlichen Wahltrend von „Stern“ und RTL kommen die Koalitionspartner unverändert auf zusammen 46 Prozent. Gleichauf liegen SPD, Grüne und Linkspartei. Eine von der „Bild“ veröffentlichte Insa-Umfrage sieht die Koalitionsparteien bei zusammen 44 Prozent und die jetzige Opposition bei 47 Prozent. SPD und Grüne allein sind in beiden Umfragen weit von einer Mehrheit entfernt. Da sie eine Koalition mit der Linkspartei ausgeschlossen haben, wären demnach eine große Koalition oder ein schwarz-grünes Regierungsbündnis denkbar. In dem von Forsa erstellten Wahltrend verharren die Union bei 41 und die FDP bei fünf Prozent. Auch die Werte der SPD verändern sich mit 22 Prozent gegenüber der Vorwoche nicht. Die Grünen legen einen Punkt auf 15 Prozent ab, die Linken bleiben bei neun Prozent. Die Insa-Umfrage sieht die Union bei 39 Prozent (minus eins) und die FDP ebenfalls bei fünf Prozent (plus eins). Die SPD kann einen Punkt auf 26 Prozent zulegen, die Grünen verlieren einen Punkt auf 14 Prozent. Die Linkspartei verharrt bei sieben Prozent. Piraten und die Anti-Euro-Partei AfD liegen deutlich unter fünf Prozent. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben