Politik : Umweltverbände brechen Atomgespräche ab

NAME

Berlin (dpa/deh). Mehrere Umweltverbände haben die Zusammenarbeit mit dem vom Umweltministerium eingesetzten Arbeitskreis zur Suche von Endlagern für Atommüll aufgekündigt. BUND, Nabu und Robin Wood reagierten damit auf die Genehmigung des niedersächsischen Atommüllendlagers Schacht Konrad in Salzgitter. In dem Arbeitskreis sollten Wissenschaftler einheitliche Verfahren für die Lagerung radioaktiver Abfälle vereinbaren. „Die Genehmigung von Schacht Konrad stellt den Arbeitskreis Endlager grundsätzlich in Frage“, sagte die BUND-Atomexpertin Renate Backhaus.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben