Politik : UMZUG ODER MIETER

-

Seit 28 Jahren wohnt Erna K. in ihrer 62 Quadratmeter-Wohnung in Wuppertal . Nun soll die 59-jährige Witwe ausziehen. 307 Euro Miete sind für ihr Zwei-Zimmer- Apartment 84 Euro zu viel. 45 Quadratmeter Wohnraum gelten für ALG-II-Empfänger als angemessen, kosten dürfen sie aber höchstens 222,75 Euro im Monat. 4,95 Euro pro Quadratmeter – das ist unrealistisch, sagt Harald Thomé vom Arbeitslosenverein Tacheles in Wuppertal. Erna K. wurde aufgefordert, in vier Monaten ihre Kosten zu senken, etwa durch Aufnahme eines Untermieters oder Umzug. Dazu sieht sich die Diabetes-Kranke nicht im Stande und klagt gegen den Bescheid. „Eine viermonatige Frist ist nach 28 Jahren unzumutbar“, sagt Thomé. Anders als Wuppertal, das Kaltmiete und Wohnraum begrenzt, ist der Maßstab in Berlin allein die Warmmiete. Ein-Personen-Haushalte erhalten hier 360 Euro erstattet. Ausgenommen bleibt auch der Wohnstatus allein erziehender Behinderter, von Rentnern und langjährigen Mietern. jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar