Politik : UN befürchten Hungersnot im Kosovo

LONDON/NEW YORK (rtr).Den Kosovo-Albanern droht nach Einschätzung des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) eine Hungersnot.WFP-Direktorin Bertini sagte am Mittwoch in London, in den kommenden zehn bis 14 Tagen werde sich die Lebensmittelversorgung im Kosovo erheblich verschlechtern.Im Kosovo waren indes erneut Tausende Menschen auf der Flucht.Die OSZE erklärte, seit Beginn der NATO-Militäraktion gegen Jugoslawien hätten fast 100 000 Kosovo-Albaner die Grenze zu Albanien überschritten.Eine OSZE-Sprecherin sagte in Albaniens Hauptstadt Tirana, allein in den vergangenen 24 Stunden seien 18 000 Kosovo-Albaner nach Albanien gekommen.Es gebe keine Anzeichen dafür, daß der Flüchtlingsstrom versiege.Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR teilte mit, seit Beginn des Kosovo-Konfliktes im März 1998 seien im Kosovo 460 000 Menschen entweder in Nachbarländer oder an andere Orte in der Provinz vertrieben worden.

UN-Generalsekretär Annan appellierte an die internationale Gemeinschaft, rasch finanzielle, materielle und logistische Unterstützung für die Flüchtlinge zu leisten.Er zeigte sich "tief empört" über die serbischen Vertreibungen im Kosovo, die flagrante Menschenrechtsverletzungen seien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben