UN-Botschafter : "Akte Iran" wieder vor UN-Sicherheitsrat

Angesichts ausbleibender Erfolge bei den Verhandlungen rechnet der britische UN-Botschafter damit, dass das Thema Iran in der kommenden Woche wieder den UN-Sicherheitsrat beschäftigen wird.

New York - "Ich erwarte, dass die iranische Akte im Verlauf der kommenden Woche wieder in New York landen wird", sagte der britische UN-Botschafter Emyr Jones Parry am Donnerstag in New York. Die Außenminister der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands wollten am Freitag zu Beratungen in London zusammenkommen, um über einen möglichen Kompromiss zu beraten.

Zu der Sechser-Gruppe gehören neben Deutschland die fünf UN-Vetomächte Frankreich, Großbritannien, USA, China und Russland. Die USA hatten dem Iran bis zum Wochenende Zeit gegeben, um gemäß der Forderung einer UN-Resolution die Anreicherung von Uran einzustellen. Nach bisher ergebnislosen Verhandlungen hatte auch der EU-Außenbeauftragte Javier Solana am Mittwoch den Ton verschärft und dem Iran mit der Überweisung des Falls an den UN-Sicherheitsrat gedroht. Teheran lehnte erneut einen Stopp der Urananreicherung ab. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar