UN-Generalsekretär : Ban Ki Moon trifft Junta in Birma

Bei seinem Besuch in Birma hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Militärjunta des Landes zur Freilassung der Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi und aller anderen politischen Gefangenen aufgerufen.

RangunBei einem Treffen mit der Führung um General Than Shwe am Regierungssitz in Naypyidaw bat Ban am Freitag zudem um ein Treffen mit Suu Kyi, die wegen angeblicher Verstöße gegen die Auflagen ihres Hausarrests derzeit wieder vor Gericht steht.

Ban sagte nach dem Treffen mit Vertretern der Junta, er habe gegenüber General Than Shwe auf einem persönlichen Treffen mit Suu Kyi bestanden. „Er hat mir gesagt, dass sie gerade vor Gericht steht, aber ich habe entgegnet, dass meine Bitte sehr wichtig sei und ich auf die Antwort warte“, ergänzte der UN-Generalsekretär, der von einem „sehr offenen und intensiven Austausch“ mit der Führung des Landes sprach. Der selten in der Öffentlichkeit auftretende Than Shwe zeigte sich nur vor dem Gespräch an der Seite von Ban.

In Birma sind etwa 2100 politische Gefangene inhaftiert. Ban hatte es sich vor seiner politisch heiklen Reise zum Ziel gesetzt, deren Freilassung zu erreichen. Menschenrechtsgruppen warnten, sein Besuch könne als „großer Fehlschlag“ gedeutet werden, sollte Ban nicht die Freilassung Suu Kyis erwirken. Das Gericht verschob am Freitag mit Verweis auf fehlende Unterlagen des Obersten Gerichtshofs die Fortsetzung des scharf kritisierten Prozesses gegen Suu Kyi um eine Woche. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar