Politik : UN: Kein Terror mehr in Somalia

Sicherheitsdienste haben Zweifel

-

New York/Berlin (dpa/fan). Für die häufig beschworene Existenz internationaler Terrorgruppen in Somalia gibt es nach einem Bericht der Vereinten Nationen (UN) keine Beweise. In dem am Freitag veröffentlichten Dokument gehen die drei Autoren jedoch davon aus, dass die Verantwortlichen für die jüngsten Terroranschläge in Ostafrika über Somalia an ihre Zielorte gekommen sind. Seit dem Zusammenbruch des Regimes von Siad Barre im Jahr 1991 gibt es in Somalia keine zentralen Regierungsstrukturen. Die USA werfen der somalischen Organisation Al Ittihad Al Islami vor, sie kooperiere mit Al Qaida. In dem UNBericht heißt es jedoch, Al Ittihad habe „nur wenige formale Verbindungen zu Al Qaida“. Diese Wertung wird allerdings von deutschen und internationalen Sicherheitskreisen angezweifelt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar