UN-Sicherheitsrat : Hariri-Tribunal wird kommen

Der UN-Sicherheitsrat möchte ein internationales Tribunal einsetzen, um die Verantwortlichen für den Mord am libanesischen Ex-Regierungschef Rafik Hariri zu finden. Der Mordanschlag auf den libanesischen Industrieminister Pierre Gemayel wurde scharf verurteilt.

New York - Die 15 Mitglieder des Gremiums hätten zugestimmt, einen entsprechenden Brief an UN-Generalsekretär Kofi Annan zu richten, sagte der französische UN-Botschafter Jean-Marc de La Sablière. Der UN-Botschafter von Katar, Abdulasis el Nasser, bestätigte die Angaben.

Bei dem Brief handelt es sich lediglich eine formale Vereinbarung, der noch das libanesische Parlament zustimmen muss. Anschließend müssen ihn der Präsident und der Regierungschef ratifizieren. Hariri war im Februar 2005 bei einem Bombenanschlag in Beirut getötet worden. Einer internationalen Untersuchung unter UN-Aufsicht zufolge weisen die Spuren der Täter ins Nachbarland Syrien. Damaskus weist dies zurück.

Gemayel sei ein Patriot gewesen, "der ein Symbol der Freiheit und politischen Unabhängigkeit des Libanon" gewesen, hieß es in einer von Frankreich verfassten Erklärung, die der peruanische Botschafter, Jorge Voto-Bernales, als amtierender Vorsitzender am Dienstag in der Sitzung verlas. Der Sicherheitsrat rief "alle Parteien im Libanon und der Region dazu auf, Zurückhaltung zu üben und sich verantwortungsvoll zu verhalten". (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar