UN : Südkoreas Außenminister nächster UN-Generalsekretär?

Als dritter Spitzendiplomat aus Asien ist der südkoreanische Außenminister Ban Ki Moon ins Kandidatenrennen um die Nachfolge von UN-Generalsekretär Kofi Annan eingestiegen.

Seoul/New York - Die Regierung habe entschieden, Ban zu nominieren, teilte das Außenministerium in Seoul am Dienstag mit. Der 61-Jährige habe jahrzehntelange Erfahrung im diplomatischen Dienst und in der Verwaltung gesammelt und einen «tadellosen Ruf». Annans zweite Amtszeit endet am 31. Dezember dieses Jahres.

Die Kandidatur Bans verleiht auch der Forderung asiatischer Länder Nachdruck, den nächsten UN-Generalsekretär zu stellen. Nach inoffiziellem Rotationsprinzip wäre Asien, das mit dem Burmesen U Thant zuletzt 1961 bis 1971 an der UN-Spitze vertreten war, jetzt wieder an der Reihe. Washingtons UN-Botschafter John Bolton hat dagegen betont, es gehe darum, unabhängig von der Herkunft «die bestqualifizierte Person» für die diplomatische Spitzenstellung zu finden. Außer Ban bewerben sich aus Asien auch der Thailands Ex-Außenminister Surakiart Sathiratai und der ehemalige UN-Untergeneralsekretär Jayantha Dhanapala aus Sri Lanka um den Annan-Nachfolge. (tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben